Daumen hoch

Daumen hoch

Per Anhalter nach Fernost
Jetzt Ticket buchen!

Aktuell: die Veranstaltung muss leider abgesagt werden.

——————–

Es ist März 2020 als Bastian Maria und seine Frau Viviane zu einer Weltreise nach Japan aufbrechen wollen. Per Anhalter zu den Olympischen Spielen nach Tokyo trampen – das ist das Ziel. Alles ist präzise durchdacht. Job und Wohnung sind gekündigt. Doch dann kommt COVID-19. Was im Anschluss passiert, soll das größte Wagnis ihres Lebens werden:

„Daumen Hoch“ ist eine Live-Reisereportage von Bastian Maria über Herausforderungen, Planänderungen und das Trampen während der Pandemie. Über 10.000 km durch 12 Länder. Sie werden von der pakistanischen Polizei verfolgt, von einem asiatischen Elefanten bedroht und von kirgisischen Adlerjägern aufgenommen. Sie tanzen auf einer Punjab Hochzeit, lernen das Ziegenmelken und müssen eine bedrohliche Couchsurfing Erfahrung überstehen. Oft am Rande ihrer persönlichen Komfortzone.

Sie starteten auf unbegrenzte Zeit, doch nach 1,5 Jahren nimmt ihre Reise ein plötzliches Ende. Freue dich auf einen Live-Vortrag mit viel Persönlichkeit und dem Mut, Neues zu wagen…

Hintergründe zur Person:

Bastian Maria, geboren 1990 in Friedrichshafen, ist in einem schwäbischen Dorf am Bodensee aufgewachsen. Als junger Leichtathlet verfolgt er einen Traum: Eines Tages an den Olympischen Spielen teilzunehmen. Ein Olympionike zu sein. Doch seine sportlichen Leistungen reichen für eine Teilnahme nicht aus.

Mit dem Motto „Dabei sein, ist alles“ reist er als Zuschauer zu den Spielen nach London 2012 und Rio de Janeiro 2016. Das Aufeinandertreffen verschiedenster Kulturen und deren Vielfalt prägen Bastian Maria nachhaltig. Es folgen mehrere Abenteuer zu den Urvölkern Äthiopiens, zu den größten Gipfeln im Himalaya und entlang der Vulkane Zentralamerikas. Was ihn besonders motiviert, ist das Trampen sowie das Couchsurfen und die damit verbundene Nähe zu den Menschen. „Von jeder Begegnung nehme ich etwas mit und dafür bin ich sehr dankbar.“

Als gelernter Wirtschaftsingenieur begleitete ihn stets das Gefühl, im Urlaub zu wenig Zeit zu haben, um so richtig in die Kulturen einzutauchen. 2020 kündigt Bastian Maria seinen Job in der Automobilindustrie und zieht los. Gemeinsam mit seiner Frau Viviane per Anhalter nach Fernost. Mit dem Ziel: Die Olympischen Spiele von Tokio. Was darauf folgt, soll das größte Abenteuer ihres Lebens werden.

Heute lebt Bastian Maria als Fotograf und digitaler Nomade zusammen mit seiner dreiköpfigen Familie an Orten, die für sie unbekannt sind. Als heimatverbundener Outdoor-Liebhaber wird der Bodensee jedoch immer sein Zuhause bleiben.

28.02.2024
Beginn 19:30 Uhr
12 | 9 Euro