Samstag, 02. März, 19:30 Uhr

Großer Faschingsball mit Narrhalla und Live-Musik

 

Eintritt: 18€ Tischkarten, 14€ Saalkarten

Veranstalter: Bürgerzentrum Trudering e.V.

 

Fröhliche Faschingsstimmung, Livemusik von der beliebten Band „Banana Boat“ und ein großer Parkettsaal: Ideal zum Feiern der narrischen Zeit. Als Highlight tritt die Münchner Narrhalla auf, es gibt mitreißende Showeinlagen und einen Kostümpreis.

 

 

 

Karten reservieren hier

Die Münchner Narrhalla hat wieder ein super Programm, diesmal geht es um das Motto "Märchen":

 

Es war einmal…..
und so geht die Mär, dass Hexen, Zwerge, Schornsteinfeger und sogar Einhörner dieses Jahr das Showprogramm der Münchner Narrhalla bestimmen. Der große Ball eröffnet den Reigen durch die Welt der Märchen und Sagen. Ein Ball, an dem die Schönste des Landes gefunden werden soll, der Märchenprinz seine Auswahl trifft und ein Kater gestiefelt und gespornt seinen Charme spielen lässt. Kaum, dass sie widerstehen können, die Tänzerinnen der Münchner Prinzengarde. Die Farben des Windes entführen auf den Spuren von Pocahontas in die Tiefe und das Grün des Waldes und die Welt der Sagen. Aber auch die Märchen von Rotkäppchen und dem bösen Wolf, Hänsel und Gretel oder Schneewittchen und die 7 Zwerge, sind zuhause im Wald und verzaubern durch ihre Geschichten. Böse Feen, Hexen und vergiftete Äpfel treiben die Spannung immer höher, doch eines ist gewiss – das Happy End. Spritzig, einfallsreich und voller Charme präsentiert die Garde der Narrhalla die ewigen Geschichten, die wir alle kennen und lieben. Aber der Wind stürmt weiter auf die Dächer der Großstädte. Dort wartet Mary Poppins auf die emsigen Schornsteinfeger. War nicht der Schornsteinfeger eines der ältesten Glücksbringer? Und Glück werden wir brauchen, denn nur sehr selten zeigt sich das Fabeltier der Märchen – das Einhorn. Und es geht die Mär, dass jeder, dem eine Herde Einhörner erscheint, Goldtaler geschenkt bekommt.

Na dann...!


 

Online Chronik:


Förderer:

 

 

Das Kulturreferat der Landeshauptstadt München fördert das Kulturzentrum mit einer jährlichen Zuwendung.